Telefon/Fax: 0221-465676 info@suelzbande.de

Geschichte der Sülzbande e.V.

„Kinderladen 41“

Der eingetragene Verein Sülzbande e.V. ist nach § 75 KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz) ein anerkannter Träger der freien Wohlfahrtspflege. Damit ist er berechtigt, eine Kindertagesstätte zu führen.

Gründung

Der Verein wurde im Februar 1980 von Studentinnen und Studenten mit dem Namen “Elternverein an den Kölner Hochschulen” gegründet. 1981 erfolgte die Anerkennung nach § 9 des Jugendwohlfahrtsgesetzes. Seit 1988 unterhielt der Verein Räume auf dem Gelände des Kinderheim Sülz. Im Januar 1993 erfolgte die Namensänderung in “Kinderladen 41 e.V.” Im Jahr 2011 feierte der Kinderladen 41 e. V. sein 30jähriges Jubiläum. Der Name „Kinderladen 41“ erinnert an den früheren Postzustellbereich Lindenthal/ Sülz „5000 Köln 41“.

Räumlichkeiten am Sülzgürtel 47 – ehemaliges Kinderheimgelände Außenansicht des alten Gebäudes am Sülzgürtel

Seit 1988 unterhielt der Verein auf ca. 120 qm attraktive Räume mit Altbaucharme auf dem Gelände des Kinderheim Sülz und betreute dort 15 Kinder im Alter von 0 – 6 Jahren in einer kleinen altersgemischten Gruppe. Die Räumlichkeiten befanden sich im ehemaligen „Säuglingsheim“ des Kinderheims, angrenzend an die Anton-Antweiler-Straße.Viele Jahre haben wir uns den Garten hinterm Haus mit der städtischen Kita „Sülzgürtel 47“ geteilt. Nachbar zur anderen Seite war seit dem Jahr 1987 die dort noch beheimatete „Kölner Seniorengemeinschaft für Sport und Spiel e. V“.

Auch mit den Schülern und Lehrern, der St. George`s School, The Englisch International School, befanden wir uns lange in unmittelbarer Nachbarschaft. Diese Schule war bis kurz vor den Abrissarbeiten im ehemaligen Jugendwohnheim angesiedelt. Das große Kinderheimgelände bot alle Möglichkeiten für Aktivitäten in freier Natur: es gab zusätzlich zu dem Garten hinterm Haus einen großen Sportplatz, ein Betonplanschbecken, eine große Kletterspinne und einen schönen Sandspielplatz im Zentrum des Geländes. Auch die Nähe zum Beethovenpark nutze der Kinderladen 41 e. V. für zahlreiche Exkursionen und Waldtage.

Nach einem großem Wasserschaden im Januar 2009 folgte ein Umzug auf dem Kinderheimgelände in das „Haus Ursula“ angrenzend an die Münstereifeler Straße und Neuenhöfer Allee. Durch die Entmietungsaktivitäten der Stadt Köln war hier eine ausreichend große „Wohnung“ frei.

Interimsstandort in Zollstock

Im Februar 2010 folge der Umzug zu unserem Interimsstandort in Zollstock am Raderthalgürtel. Ehemalige Schulräume der St. George`s School in containerähnlicher Bauweise wurden uns von der Stadt Köln für die Dauer der Neubauaktivitäten auf dem ehemaligen Kinderheimgelände angeboten.

Hier haben Eltern und Team innerhalb kurzer Zeit mit viel Engagement neue „heimelige“ und sehr funktionale Räume geschaffen. Auch im Außengelände verfügen wir über viel Platz und die ein oder andere grüne Oase.

Im Dezember 2012 ziehen wir mit neuem Namen, als Sülzbande e.V., wieder zurück auf das Kinderheimgelände Sülz in einen Neubau und werden dort langfristig auf 50 Kinder aufstocken.

Sülzbande e.V.

Münstereifeler Str. 85

50937 Köln

aktuelle Termine:

  • Do, 28 03 19Elternabend

  • Fr, 05 04 19Betriebsausflug

  • Sa, 06 04 19Putztag