Telefon/Fax: 0221-465676 info@suelzbande.de

Räumlichkeiten

Hereinspaziert!!!

Im Windfang gibt es eine große Pinnwand. Informationen aus den einzelnen Gruppen der Sülzbande zum aktuellen Tagesgeschehen, Termine, Nachrichten von Eltern für Eltern sowie Neuigkeiten aus dem Veedel finden hier Platz. Im Windfang befindet sich auch der Zugang zum Abstellraum für Roller, Anhänger und andere Gefährte.

Der Flur – Kommunikation und Austausch

Der Flur ist die Achse, die alles verbindet: Von hier gelangt man zu den Gruppenräumen, zum Atelier, zur Turnhalle, zum Büro, zum Personalraum und – immer der Nase nach – ins Kinderrestaurant mit direktem Zugang zur Küche.

Wer zur Flurtür hereinkommt, wird sofort erspäht durch eines der Bullaugenfenster auf der Hochspielebene im Gruppenraum der Springmäuse – dieser Piratenausguck ist besonders beliebt bei den Kindern. Auch zur Turnhalle öffnen sich runde Fenster auf Augenhöhe der Kinder, die so schon von außen sehen können, welche spannenden Bewegungsspiele gerade stattfinden.

Die Gruppenräume

Jeder der drei Gruppenräume hat seine Besonderheiten und ist altersspezifisch, kindgerecht und liebevoll eingerichtet. Spiele, Montessori-Materialien, Bilderbücher liegen auf Augenhöhe für die Kinder bereit. Alle drei Räume sind, genau wie das Atelier, durch die große Fensterfront zum Garten herrlich hell. An verschiedenen Stellen gibt es Kuscheloasen und Rückzugsmöglichkeiten für die Kinder.

Die Springmäuse und die Grashüpfer

Durch das teiloffene Konzept ist es den Kindern möglich, sich nach Begrüßung und Morgenrunde, die im jeweiligen Gruppenraum stattfindet, auch mit den Kindern der Nachbargruppe nach Herzenslust zusammenzutun.

Ebenfalls durch das teiloffene Konzept bedingt ist die Ausstattung der Gruppenräume nach unterschiedlichen Themenschwerpunkten: Bei den Grashüpfern zum Beispiel orientieren sich die Spielmaterialen am Thema „Bauen, Konstruieren und Experimentieren“. So warten verschiedene Bausteine, Lego, unterschiedlichste Naturmaterialien, Schleich-Tiere, Autos, eine Eisenbahn sowie Alltagsmaterialien zum Experimentieren darauf, von den Kindern entdeckt zu werden.

In der Springmausgruppe heißt das Motto „Verkleiden – Theaterspiel und Montessori“. Ein Spielpodest bietet den Kindern auf zwei Ebenen Möglichkeiten zum Klettern, Verstecken Verkleiden oder für Rollenspiele. Sie können dort aber auch zur Ruhe kommen und sich zum Beispiel Bücher anschauen.

Im Nebenraum der Grashüpfer werden die Bettchen der Mittagsschläfer der jüngsten Springmäuse und Grashüpfer am Vor- und Nachmittag durch einen Überzug zum gemütlichen Spielsofa. Die Segel über den Bettchen machen diesen Raum besonders attraktiv für Hörspiele, Bilderbuchbetrachtungen oder Entspannungsgeschichten. Auch kleine Musikinstrumente laden zum Ausprobieren ein.

In beiden Gruppen können die Kinder auf Teppichen oder an kleinen Tischen auch puzzeln, Gesellschaftsspiele spielen, malen, schneiden, kleben, weben, Bücher anschauen und musizieren.

Die Turnhalle

Toben, ausprobieren, balancieren, springen, schwingen, schaukeln, hüpfen, Purzelbaum schlagen, rollen, klettern, rutschen, kullern – der Bewegungsraum ist einer der Lieblingsplätze der Kinder. Frei, auf der Bewegungsbaustelle oder nach bestimmten Bewegungsspielen mit den Erzieherinnen erproben und festigen die Kinder ihre taktilen, visuellen und vestibulären Wahrnehmungsbereiche – oder schlicht ausgedrückt: Sie haben einfach einen Riesenspaß in der Turnhalle.

Atelier und Werkraum

Das großzügige Atelier mit Werkbereich liegt zwischen den Gruppenräumen. Hier können die Kinder nach eigenen Ideen oder mit Unterstützung und Anleitung durch die Erzieherinnen arbeiten. Indem sie malen, mit verschiedensten Materialien bildnerisch gestalten oder an der Werkbank hantieren, können die Kinder auf vielfältige Weise ihre individuellen Eindrücke, Bedürfnisse, Gefühle und Gedanken ausdrücken. Die Werkbank ist mit kindgerechtem Werkzeug und Holzmaterial ausgerüstet. Am Maltisch finden die Kinder neben verschiedenen Stiften, Scheren und Kleber auch diverse Bastel- und Alltagsmaterialien. Mit Wolle, Papier, Korken, Pappe oder Stoffen können die Sülzbandenkinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Der Palettentisch mit seinen anregenden Farbtönen sieht einladend aus und motiviert die Kinder, auch großflächige Bilder zu malen.

Die Krabbelkäfergruppe, unsere U3-Kinder

Bei unseren Jüngsten in der U3-Gruppe sind die Bedürfnisse noch etwas anders gelagert als bei den älteren Grashüpfer- und Springmauskindern. Unsere Krabbelkäfer bleiben in ihrem vertrauten, behüteten Rahmen. Zum Beispiel ist in ihrem Raum eine zusätzliche Küche integriert, so dass sie ihre Mahlzeiten innerhalb ihrer Gruppe ganz in Ruhe und zu ihren individuellen Zeiten einnehmen können. Je jünger die Kinder sind, desto wichtiger ist es, ihnen Sicherheit zu vermitteln, was durch die vertraute Atmosphäre mit ihren Erzieherinnen und den anderen Kindern aus der Gruppe sowie dem gleichbleibenden Ort gewährleistet wird. So haben sie auch einen eigenen, integrierten Bewegungsraum mit altersgerechter Rutsche, Mobilitätsrollbrettern und vielen Alltagsgegenständen, die ihren Erfahrungsschatz erweitern und ihre Kreativität anregen. Klorollen, Chiffontücher, Wäscheklammern, Joghurtbecher und mit Wasser, Sand oder Steinen gefüllte kleine Flaschen eröffnen ihnen vielseitige Handlungsspielräume.

Da die Krabbelkäfer ausnahmslos in einem Alter sind, in dem sie zur Mittagszeit oder nach Bedarf ihr Schläfchen halten, gibt es einen speziellen Schlafraum. Hier können sie in dem mit ihrem jeweiligen Foto gekennzeichneten, eigenen Bettchenbereich oder Körbchen kuschelig zur Ruhe kommen.

Der Garten

Auch hier haben sich Menschen die richtigen Gedanken gemacht, damit sich unsere Kinder auch draußen in jeder Hinsicht gut entfalten können. Der Garten bietet die Grundelemente Sand, Steine und Holz, mit denen jedes Kind gestalten kann. Natürlich gibt es auch ausreichend Gelegenheiten zum Verstecken, Klettern, Balancieren und Laufen. Natursteinquader gliedern den Raum und können zum Sitzen, Balancieren und als Backtische benutzt werden. Auf der breiten Hangrutsche können mehrere Kinder hinunter sausen. Das kleine Spielhaus animiert zum Spielen und Verstecken.

Die großzügige Terrasse kann von allen Gruppenräumen aus erreicht werden. Dort treffen sich Kinder, Eltern und Erzieher zum geselligen Beisammensein. Getränke und Obstsnacks stehen hier für die Kinder bereit.

Das Kinderrestaurant

Im Kinderrestaurant werden unsere kleinen Gourmets kulinarisch verwöhnt mit frisch in der nebenan liegenden, professionell ausgestatteten Küche zubereiteter Kost.
Am Vormittag erwartet die Kinder im gemütlichen Restaurant ein vollwertiges und reichhaltiges Frühstücksbuffet. Unser Koch Daniel hat sich tief in die Materie eingearbeitet und ihm gelingt es, eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit Gemüse, Rohkost, wenig Fleisch und Fisch so zu gestalten, dass es die Kinder gern essen. Beständig berücksichtigt er Rückmeldungen der Kinder in seinen Kochplänen und eröffnet durch kindgerechte Variationen den kleinen Gästen ein breites Spektrum an Geschmacksrichtungen. In gemeinsamer Runde wird das Essen so im fröhlich gestalteten Kinderrestaurant, auf kindgerechten Sitzmöbeln und mit robustem Kindergeschirr, zum reinsten Vergnügen.

Wasch- und Pflegebereich

Zu jedem Gruppenraum gehört ein Waschraum, der mit einer Wickelkommode ausgestattet ist. Ein Beispiel für die zahlreichen durchdachten Details der Sülzbande sind die Stufen, die unsere Kleinen mit großer Freude selbstständig erklimmen können. Kindertoiletten und niedrige Waschrinnen sind selbstverständlich. Im Waschraum der Krabbelkäfer finden die Kinder zusätzlich auf Bodenhöhe eine Plantschtasse zum Spielen und Experimentieren mit Wasser.

Der Personalraum

Der lange Besprechungstisch bietet Platz für Vorbereitungszeiten des Teams, Teambesprechungen oder Versammlungen z.B. des Elternrats. Neue Eltern verweilen auf dem gemütlichen Sofa, wenn das Kind zum ersten Mal alleine in der Gruppe verweilt. Regelmäßig tauschen sich die Eltern und Erzieherinnen hier in Entwicklungsgesprächen aus.

Sülzbande e.V.

Münstereifeler Str. 85

50937 Köln

aktuelle Termine:

  • Di, 24 07 18 @ 07:30 - 08:00Gymnicher Mühle (Wald-/ Riesenkinder)

  • Mi, 25 07 18Verkleidungstag

  • Mo, 30 07 18Judowoche bis 3.8